Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [V (VIIa)]

Schießgrundscheibe, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Jens Blaubär


02.05.2022 14:45
Umgehung der U-Stelle über Spreize am Klemmblock (siehe Kommentar QJ) mit nachfolgender Querung ist kleinere vermutlich die sicherere Lösung. Über eine Bandschlinge an kleinem Baum kann der eventuelle Grounder vermieden werden. Der nR oben sichert die Reibung dann optimal ab, ohne einen ins "einfach mal probieren" zu verleiten, weil er dafür zu tief sitzt. + (gut)
andreasT
Authentifizierter Benutzer


20.09.2018 20:03
Die U-Stelle geht ab ca. 1,85 gut zu überklettern. Sicherung über 100% 11er Knoten am vorderen Klemmblock, wenn man den Einstiegskamin am Block aussen vorbei klettert. Die Reibung am Ausstieg ist jetzt mit neuem Ring gut abgesichert. + (gut)
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


26.07.2018 13:09
Der Gipfel für Lauf faule und Baufreaks. Berücksichtigt man den Kamin nicht, beschränkt sich die eigentliche Kletterei auf ca. 5 Klettermeter mit Frühstücksplatz. Geht sowohl mU und oU direkt an der Ostkante oder bis ca. 3 Meter daneben gut. Wer auf dem Frühstücksplatz vor der Reibung Fracksausen bekommt, sollte keine weitere Unterstützung anfordern, sondern sich zurückbauen lassen. Zwei unsichere Kandidaten bringt in der Regel nicht mehr Sicherheit. Sicherung ausreichend, Seilgirlanden nicht nötig. + (gut)
Stefan F
Authentifizierter Benutzer


29.08.2016 07:32
Das Totholz liegt derzeit im Kamin und hilft nicht mehr an der Unterstützungsstelle. Auch im Kamin stört es nur, denn es ist so verrottet, dass nicht mehr belastet werden sollte. Auf dem grasbewachsenen Band haben wir zum nächsten Band gebaut, was wirklich gut geht. Man steht sehr gut und kann sich festmachen. Wir haben zwischen der Kante links und dem großen Block rechts gebaut. Auf dem dann erreichten Band liegt eine Schlinge die mit dem großen Block verspannt eine wunderbare Sicherung für den folgenden Reibungszug bildet. Ob das hier abverlangte mit V richtig bewertet ist, muss jeder selbst entscheiden. (Normal)
Stephan Mißbach
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: annaberg


10.08.2016 07:38
Der erste Teil von Dr. Oskars Kommentar kann getrost vergessen werden -->siehe dazu den Kommentar von Flocki! Mit 1,90 lässt sich die Stelle übrigens relativ easy klettern... *g* + (gut)
Dr.Oskar
Wohnort: Rodleben


13.05.2016 19:01
Wir waren oben - somit das einzig Gute was zu sagen ist. Wir haben uns hochgebaut - alles andere ist IXer Kletterern und Lebensmüden vorbehalten. Unterstützt geht es aber wirklich schön ist die Kletterei nicht. Oben haben wir auch nochmal unterstützt um den Ausstieg zu entschärfen. An so einem Drecksding was zu riskieren lohnt echt nicht. Und mal ehrlich dieser Zug da oben geht für V nun wirklich nicht. Nachdem ich oben angekommen bin habe ich diese Stelle noch einmal mit Seil von oben probiert und auch da bin ich zu dem Schluß gekommen das es nicht für V geht. Sagt was Ihr wollt - für mich geht der für V wenn man zweimal baut! (Normal)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


23.09.2008 19:25
Die U-Stelle kann man über den großen Schartenblock gut absichern, wenn das Seil aus dem Kamin kommt. Die Querrissschlinge befindet sich in einem Griff auf der Kante (nicht im Band darüber). Der komische Reibungsschlußzug ist somit einigermaßen gesichert, aber immer noch blöd. (Normal)
Thomas82


17.07.2007 15:40
Also ich habe die U-Stelle vom Band weg direkt rechts neben der Kante überklettert. Mit links weit hoch eine runde Auflage an der Kante gehalten, mit rechts weiter unten in der Wand ein Griff, dann hochgetreten und kurz dynamisch die rechte Hand hoch auf das Band. Dort gibt es dann 2 Höcker als gute Griffe. Meine Freundin (< 1,70m und an diesem Tag schon ziemlich fertig) hatte an der U-Stelle allerdings keine Chance. Der Reibungsantritt weiter oben ging dann ganz gut. Das Loch rechts neben dem Tritt hilft gerade noch so, das Gewicht auf den rechten Fuß zu ziehen, da es eigentlich zu weit unten ist. (Normal)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


16.07.2007 08:39
Über Totholz ist nicht mehr zu empfehlen! Die U-Stelle lässt sich auch weiter in der Scharte am großen Klemmblock hochspreizend und auf das Band rüberziehend mit anschließender kurzer Querung umgehen. Ausstiegsreibung ist noch einmal unangenehm hoch auf rolligem Tritt stellen und durchziehen. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


31.07.2006 13:44
Ja, wenn man über den Baumrumpf (Totholz) steigt, ist es o.U. kein Problem und dann geht es wirklich links der Kante am Besten. Statt der Querbandschlinge läßt sich hier mit einem zweiten Seil übrigens eine ringwertige Sicherung bauen. Man befestigt dieses Seil ganz rechts in der Hochscharte (also rechts der U-stelle), der Vorsteiger knüpft einen Sackstich an Stelle der Querbandschlinge und wirft das Seil in die Talseite. Dort wird es weit westlich festgemacht und verspannt. Nun hat der Vorsteiger eine 100%ige Sicherung vor der kuzen Schlußreibung. (Normal)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


02.07.2006 19:39
Rechts läßt sich die U-Stelle gut mittels Totholz umgehen, und wenn man kein Zwerg ist, geht es dann links der Kante wohl am besten. (Normal)
Enrico May


14.01.2005 10:42
Die Unterst-Stelle ist vom Band weg. Das ist ein wirklich unangenehmer Zug, der sich auch rechts umgehen lässt (Erwähnung im Klefü). Danach kommt noch die Reibung. Beides (Zug zur Reibung + Reibung) ist zwar relativ kurz, aber wahrscheinlich bei weitem nicht so kurz, wie ihr es in Erinnerung zu haben scheint. Die Querrißschlinge habe ich auch nicht entdecken können. (Normal)
gospodin
Authentifizierter Benutzer


13.01.2005 23:01
Die U-Stelle ist sicher nicht das kurze, leichte Stück Wand vom Kaminausstieg bis zum Absatz an der Ostkante, sondern der "unangenehme Zug auf die kurze Reibung" nach dem Absatz. (Normal)
echse
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf dem UFO Landeplatz


09.01.2005 19:32
Nach der sogenannten Unterstützungsstelle liegt ein Bandschlingenknoten im Querriss, der den unangenehmen Zug auf die kurze Reibung absichert. (Normal)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


20.08.2004 23:38
Ein Paradebeispiel, wie sich ein lieblicher Ver Gipfel als schwieriger 7000er zeigt (Normal)
Hans


10.07.2001 05:57
Wie der Lutz schon erkannt hat, schöner Weg, geht auch ohne U, aber dann auch ohne Sicherung, wir ( meine Freundin u. ich) haben an dieser Stelle die Rangfolge geändert, also mit U - alles klar! + (gut)
LutzF
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


20.02.2001 23:46
Wenn's nur ums Klettern ginge, schön. Geht o.U. Aber an der U-Stelle keine Sicherung und im schlimmen Falle wär man wohl ganz unten!! Man kann aber auch gut zurückklettern und ein nahes Bier trinken... + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Women's Mythos Eco - Kletterschuhe 115.95€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein