Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Quervariante [VIIa ]

Felsensportturm, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


28.05.2018 08:03
Wohl die kaminfreieste Variante, um in die Hochscharte zwischen beiden Gipfeln zu gelangen. Am Landeplatz der unteren AÖ kurz Kamin hoch zu Loch an der Kante und in die re einsetzende Rinne schwingen. Im Dreck hochwühlen bis zur gr. Baum. Stand. kurz runter und Seitenrinne (Beginn der Schartenvar.) wieder hoch auf breites Band. An der Kante dünne Abzugsschlinge zur Seilführung. Es ist offensichtlich, was zu tun ist - 2 m queren zu Abs. Das Querungsband ist sehr gut - Griffe fehlen. Ab der Hälfte der Querung lässt sich die AÖ schon einhängen, was den letzen Zug wesentlich erleichtert. VIIa ist auf die Kürze und durch zeitiges Einhängen der AÖ nicht zu finden. Ist nur eine Frage der Konzentration. (Normal)
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer


01.09.2008 20:13
Dass der Weg zum Felsensportturm gehört, obwohl er nur an der Zugvogelspitze verläuft, ist nicht ganz einleuchtend. Es handelt sich ganz einfach um einen Weg zur Hochscharte zwischen Felsensportturm und Zugvogelspitze. Die Wegbeschreibung im KF ist nicht ganz einleuchtend, besser wäre "vom Block der Schartenvariante (Zugvogelspitze) auf Band links queren zur HS". Das Um-die-Ecke-kommen ist schon 7a, mit Sicherung wäre es unkritisch, es gibt aber keine, daher schon eine ernste Sache. Man hat aber sofort die 2.AÖ vor der Nase, wenn man sich getraut hat. (Normal)

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein