www.teufelsturm.de
Klettern im Elbsandsteingebirge - Diskussionsforum / Gästebuch
[Benutzer Login]
- Home
- News
  - Archiv
- Photos
  - Gallery
  - Search
  - Beitragen
- Routes
  - Search
  - Submit
  - nR
- Summits
  - Search
- Gebiete
- Sperrungen
- Kletter-Knigge
- Kletterführer
- Ausrüstung
- Johanniswacht
- Forum
- Links
- User account
  - Login
  - Create
  - Top 20
  - Treffen
- Weather
- Contact
  - Impressum
  - Datenschutz

Anzeige:


Seger - Socks Alpine Ski - Skisocken 29.95€ 7.49€
75% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

Moderatoren: Andreas Lein, Claudius Lein, Ulrich Schmidt

Datum

Beitrag

Bergsteiger gegen Selbstherrlichkeit
Beiträge: 8

27.03.2020 21:29
Kletterverbot

10.05.1917

1. Die Ausübung des Klettersports an den Felsen, die in den zum Bezirk der Amtshauptmannschaft Pirna gehörigen Staatsforstrevieren gelegen sind, wird für die Dauer des Krieges bis auf weiteres verboten.

Anlaß zu dem Verbot geben die Klagen über Beschädigung der Schonungen in der Umgebung der Felsen, besonders aber die zunehmenden Unglücksfälle beim Klettern. Leben und Gesundheit jedes einzelnen sind gegenwärtig auch für die Allgemeinheit ein zu wertvolles Gut, als daß es ohne Notwendigkeit aufs Spiel gesetzt werden darf

2. Zum Klettern ausgerüstete Personen ist das betreten des Felsgeländes und der angrenzenden Teile des Staatsforstreviers außerhalb der Wege auf Grund von § 19 Ziff. 1 des Forst- und Forststrafgesetzes vom 26. Februar 1909 verboten. Die früher durch Übereinkommen mit der Staatsforstverwaltung angelegten sogen. Kletterpfade fallen mit unter dieses Verbot.

Pirna und Schandau, den 10. Mai 1917

Königl. Amtshauptmannschaft und Königl. Oberforstmeisterei.
Ñordmann
Beiträge: 2

27.03.2020 20:13
Kleines Ufo, heute gefunden am Bärensteinturm, wird gegen ein großes Bier gern zurück gegeben.
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm
Beiträge: 2206

27.03.2020 14:21
https://www.landratsamt-pirna.de/corona-sperrung-naherholungsgebiete.html
Harri
Wohnort: Schwaben
Beiträge: 249

27.03.2020 10:48
"Mut ist,die Angst zu überwinden"
Ich denke,das muß wieder in der Kletterei wieder erlernt
werden.
Gesundheit für die neue Saison wünscht
Harri Züllchner
Climag
Wohnort: JWD
Beiträge: 117

24.03.2020 19:06
OK, dann ist meine Info vom 22ten März hinfällig, aber dennoch: wenn es nicht unbedingt sein MUSS, dann bitte dort gerade NICHT hingehen: die Falken und Schwarzstörche (vor allem auf der CZ Seite) kommen auch ohne uns ganz gut während der Brut aus...

Zuletzt bearbeitet am: 24.03.2020 19:09 von Climag
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 2698

24.03.2020 18:52
@klemabe: Der Link funktioniert so nicht. Besser:
https://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/wp-content/uploads/2020/03/Gesperrte-Klettergipfel-2020-4.pdf
Da ist jetzt die Forstgrabenwand dabei.
Bielatal Glasergrund nicht.
BVGranReserva
Beiträge: 2

24.03.2020 10:02
Auch wir standen letzte Woche vor der gesperrten Glasergrundscheibe im Bielatal. Auf der zitierten Sperrliste (mit Datum 23.03.) ist davon aber nichts zu lesen. Klar, im Bielatal gibts genügend Ausweichziele, aber ich find es schon merkwürdig, dass von offizieller Seite unvollständige Listen herausgegeben werden. Irgendwas scheint bei der Informationsweitergabe schief zu laufen...
klemabe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Meißen
Beiträge: 24

24.03.2020 08:50
Aktuelle Sperrungen 2020:
https://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/wp-content/uploads/2020/03/Gesperrte-Klettergipfel-2020-3.pdf
Climag
Wohnort: JWD
Beiträge: 115

23.03.2020 17:21
...Thema Wanderfalken und Schwarzstörche: Bitte auch das Betretungsge- und verbot für die Bereiche der hintersten Schlüchte im Gr. Zschand vor der tschechischen Grenze unbedingt beachten!!!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.2020 17:27 von Climag
Kevin
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 38

23.03.2020 10:36
Auch am Zustieg zu den Gipfeln rund um die Glasergrundscheibe steht ein Sperrschild mit Hinweis auf eine Horstschutzzone bis in den August hinein. Ausgenommen ist hier nur der Uhustein.
klemabe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Meißen
Beiträge: 23

23.03.2020 10:22
Wanderfalken konnte ich letzte Woche im Bielatal auf dem Titan Nr.157 bei der Paarung beobachten. Es liegt nahe, dass diese an dem Gipfel ein Horst in der Talseite nutzen. Bitte diese Gipfelgruppe zwischen 156 Einsamer Nadel und 164 Fslkennadel zum Klettern meiden. Es betrifft auch die Zustiege von unten (einer am Ansitz) und der Kletterzustieg quer am Wandfuß. Durch die Ausgangssperre kommt hoffentlich kein Sportsfreund den Falken zu nahe.
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 2697

23.03.2020 07:59
Die Forstgrabenwand steht weder beim SBB noch bei der NPV als gesperrter Gipfel.
Am Kletterzustieg von der Brandstraße steht dafür ein (besser: drei Stück) Schild

Betreten verboten Naturschutzbehörde

Horstschutzzone Reproduktionsstätte...
Betreten...vom 1.März bis 15.August...verboten

Nationalpark Sächsische Schweiz
Die Sperrung vom 1. Februar bis vorerst 15. Juli gilt nur für den Klettergipfel Forstgrabenwand.

Beim Kletterzustieg von der Speisekammer her steht kein Schild.
BVGranReserva
Beiträge: 1

21.03.2020 10:07
Da ich meinen Namen hier gerade gelesen habe, möchte ich kurz Stellung beziehen. Es ist richtig, dass wir am Wachsamen Förster keine Jahreserste hatten. Wir bekamen an dem Tag zwei unverhoffte Jahresersten: am Adlerkopf und an der Falkennadel. Beide stehen ja mehr oder weniger direkt daneben. Irgendwie hab ich daheim was durcheinander gebracht, ein Fehler, der mir aber zu spät aufgefallen ist. Leider können Einträge nicht mehr korrigiert werden. Mea culpa...
klemabe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Meißen
Beiträge: 22

20.03.2020 17:26
DAV Dresden hat auch ein neues Mitteilungsheft veröffentlicht. Unter folgendem Link zum herunterladen: https://cloud.dav-dresden.de/index.php/s/bEYsPDdBspDjGyg#pdfviewer
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 1083

20.03.2020 14:44
Gut herausgearbeitet! Seilbergung mit Jahreserstbesteigung zu verbinden ist nicht koscher und daher zu verwerfen. Und die getrennte Eintragung beider Ereignisse habt ihr auch gut begründet. 👍 Was den Rauschenstein betrifft ist der Verdacht des Vordatierens nicht von der Hand zu weisen. Fällt besonders dann auf, wenn die Wetterverhältnisse am 1.Januar schwierig sind. Solche Aktionen führen die Praxis der Gipfelbucheintragung ins Absurde. Was sind denn das für Leute die da jetzt die Jahreserste gemacht haben wollen? Und ist es zuviel verlangt, im Zeitalter der Handyknipse ein Beweisbild vorrätig zu haben?
Schönes WE und bleibt gesund ...


Zuletzt bearbeitet am: 20.03.2020 14:57 von mäh1
Peter Uhlmann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: an der Schweizer Grenze
Beiträge: 242

20.03.2020 12:41
Die Mitteilungsblätter sind jetzt beim SBB online, danke!
Harri
Wohnort: Schwaben
Beiträge: 248

20.03.2020 12:14
Ich muß gestehen,das es in meiner aktiven Laufbahn schon
zig mal Situationen gegeben hat,wo die Nachsteiger am Ende
ihrer Leistungsfähigkeit waren.
Am straffen Seil oder teilweise hangelnd sowie andere Unterstützungen wurde aber der Weg mit bezwungen.

Nun kommts:Man schrieb sich,ohne mit der Wimper zu zucken,
ohne Kommentar mit ins Gipfelbuch ein.
Man nahm es nicht so eng da der Vorstieg galt.
Patrick T
Beiträge: 59

20.03.2020 10:44
Liebes mäh1, im sächsichen Klettern gibt es Regeln und im Alpinismus machst du deine eigenen Regeln, dort zählt deine Haltung. In Sachsen ist ein hoch jümaren schlicht nicht durch's Regelwerk gedeckt ergo also regelwidrig!
Bleibt alle gesund!
Climag
Wohnort: JWD
Beiträge: 114

19.03.2020 18:47
@ mäh1: gegen das verklemmte Seil (wie soll sich das bitte gerade an diesem Weg verklemmen?) und das hochjümarn hat niemand etwas. Aber es dann als Ausrede für den 1ten Januar zu benutzen ist schon genug unsportlich und argumentativ sehr anspruchsvoll. Und man hat mir immer noch nicht erklärt, wie es gelingt bei 20 cm Neuschnee in dieser Nacht an diesem Ort ohne Spuren im Schnee zu hinterlassen (vor 09:00 Uhr) dann bis zum Gipfelbuch zu kommen. Ich bin auch überzeugt davon, dass du nicht der unsportliche Kamerad warst...
Harri
Wohnort: Schwaben
Beiträge: 247

19.03.2020 13:21
mäh1:Dann ist das keine Begehung sondern nur eine Rettung
welche nicht eingetragen werden sollte.
Mit dem Alpinismus ist das nicht zu vergleichen.
Da wird sogar teilweise mit Hubschraubern gearbeitet.

 


Die nächsten Forum Einträge


Benutzer-ID:
Passwort:
Beitrag:

[Smileys]


Copyright © 1999-2014 by Andreas Lein, letzte Änderung: 23.Sep 2019