www.teufelsturm.de
Klettern im Elbsandsteingebirge - Diskussionsforum / Gästebuch
[Benutzer Login]
- Home
- News
  - Archiv
- Photos
  - Gallery
  - Search
  - Beitragen
- Routes
  - Search
  - Submit
  - nR
- Summits
  - Search
- Gebiete
- Sperrungen
- Kletter-Knigge
- Kletterführer
- Ausrüstung
- Johanniswacht
- Forum
- Links
- User account
  - Login
  - Create
  - Top 20
  - Treffen
- Weather
- Contact
  - Impressum
  - Datenschutz

Anzeige:


Stubai - Trekking Professional Kipphebelbindung - Steigeisen 103.28€ 82.62€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

Moderatoren: Andreas Lein, Claudius Lein, Ulrich Schmidt

Datum

Beitrag

Nordlicht
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 618

16.05.2022 14:24
Ja, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt - danke.
Eine Skizze zu den Zonen:

https://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/der-nationalpark/grundlagen/zonierungskonzept-des-nationalparks/

Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 740

16.05.2022 10:06
Nodlicht, es gibt in der "Kernzone" keine Boofen!

Camilotto, auch wenn du dich hier rar gemacht hast, ist es m.E. nicht förderlich, mögliche Defizite anzunehmen. Ich hab auch keine Ahnung wie die Zahlen zustande kommen und wie sowas errechnet wird. Aber, wenn ich Vogel wäre, würde ich mir auch keinen Brutplatz am Amselsee suchen.
.......und Großstädte gibt es auch im Süden, Westen und Osten.
Nordlicht
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 617

15.05.2022 21:19
Also lieber Jörg,

-- mit Menschen, die sich einbilden, eine 7+ klettern zu können, und an guten Tagen sogar eine 8-, würde ich erstens niemals im Elbsandstein klettern gehen,

-- und wenn, dann kenne ich ein paar herausragende komplementäre I-er Wege, oder gar Bergwege, an denen man lernt, wie man einen KleFü liest, anstatt anschließend einen traumatisierten Seilgefährten zu betreuen.

-- Anfängern hingegen erklärt man, was ein Kamin ist, Reibung und Übertritt, was Steigen und Abstützen bedeutet, und Du guckst anschließend in äußerst glückliche Augen. Anfänger orientieren sich an der Natur, und nicht an Sportgeschäften oder Metallvorkommen.

-- Nebenbei können Kinder von Geburt aus an Struktur klettern. Das sieht man schon im Wohnzimmer am Sofa, wie z. B. Sofa-Nordkante, Sofa-Ostverschneidung oder Überfall vom Couchtisch.

-- Bei meinem letzten Aufenthalt sprach ich Eltern, die ihren jungen Töchtern das verantwortungsbewusste Kraxseln* lehrten. Eine Augenweide. Was bin ich dankbar, den Elbsandstein und Euch Akteure kennengelernt zu haben. Und immer wieder treffe ich sehr angenehme Zeitgeister. Dazu gehören auch die Herren von der Nationalparkverwaltung. Jedoch bin ich auch nur außerhalb der Saison da. Vor zwei Jahren war ich schon im September gefahren - was für ein Fauxpas. Boofentechnisch ging es in der Kernzone zu wie auf dem Bahnhof. Kletterer hatte ich zu meinem Leidwesen nicht angetroffen. War sehr schockiert.

* Kraxeln = Eumeln (Norddeutscher Kulturbegriff für Schrofenkletterei, bis in alle Schwierigkeitsgrade)

JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden
Beiträge: 548

15.05.2022 20:25
@Nordlicht: Ich hatte einen Weg auszuwählen für einen Sportkletterer aus Bad Tölz, der noch nie im Elbsandstein klettern war. Da empfand ich Morsche Zinne Ostweg als gute Wahl. Mit Kreuzturm AW haben wir danach noch etwas an Schwierigkeit zugelegt.
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 2783

13.05.2022 13:19
Ich kenne Ulrich Augst als kompetent, fachkundig und sehr wohl in der Lage den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität zu erkennen. Die Namensnennung geht meiner Meinung in diesem Zusammenhang an die falsche Adresse.
Camilotto
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Wieder in der Heimat
Beiträge: 531

13.05.2022 09:01
Thema Boofen:
@DAV Sachsen: Danke für die Info.

Dass man in Sachen Boofen im NP nach den wahrlich ausufernden Entwicklungen der letzten Jahre tätig werden musste, war klar. Das war überfällig. Aber wie es immmer so ist: Deutsche Behörden machen sich halt das Leben möglichst einfach. Und differenzierte Lösungen - so wie sie bzgl. Boofen ja in der NPVO stehen - auch durchzusetzen, heißt mehr Arbeit und vor Ort ggf. mehr Diskussionen, als einfach verbieten.
Es ist immer so wie es eben ist: Gut gemeint hat selten was mit gut gemacht zu tun.

Im NP Boofen zu dürfen, ist ein unglaubliches Privileg. Ich bin mir nicht sicher, ob sich dessen auch wirklich jeder boofende Kletterer bewusst ist - oder war. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass das Bewusstsein für dieses Privileg und sich daraus ergebendem unauffälligen Verhalten bei den - vor allem an den verlängerten Frühjahrs-Wochenenden - regelmäßig einfallenden Horden aus nördlich gelegenen Großstädten gegen Null tendieren dürfte.

An der Verlautbarung der NPV ist aber wirklich übel, dass man sich nicht zu schade ist, die Reproduktion von Wanderfalken und weiteren - nicht näher bezeichneten - "Brutvogelarten" in kausalen Zusammenhang zu bringen mit Nationalparkbesuchern - hier den Boofern. Das ist wirklich ganz schlimme Fake News Produktion. Man kann wohl davon ausgehen, dass weder Hr. Aust noch sonstwer in der NPV jemals von dem Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität gehört haben. Dieses tumbe Behaupten von Kausalitäten auf der Basis zufälliger Korrelationen ist eine der größten Seuchen unserer Kultur und als Begründug von Verboten nichts anderes als dumme Propaganda.
Matthias Jäger
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Riesa
Beiträge: 240

12.05.2022 07:08
Direkt an der Querung oben zum Ausstiegskamin des AW Brandkegel ist wieder dieses riesige Wildbienennest. Das sieht gruslig aus, aber selbst beim Drübersteigen bleiben die Tierchen ruhig und schwirren nur ein bisschen unaufgeregt rum. (Keine Garantie, das es immer so ist).
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 739

11.05.2022 10:42
> DAV Sachsen > Vielen Dank für die Information.

Schade, dass es erst soweit kommen musste! Aber es ist wohl ähnlich wie mit dem Asylparagrafen. Die Protagonisten des Verordnungsgedankens wollten die Tradition des Boofen für die Kletterer erhalten. Die Frage, warum "Jedermann" das nutzen darf, obwohl es eindeutig und klar in der NPO formuliert steht, konnte mir bis heute niemand schlüssig beantworten! Es gibt zig andere Verordnungen und Gesetze in denen Ausnahmen zugelassen werden. Nehmen wir z.B. das Sonntagsfahrverbot für LKW lt. StVo. Nun fahren einige LKWs sonntags trotzdem. Wie geht das? Sie haben eine Ausnahmegenehmigung, weil sie z.B. zeitkritische Ware befördern müssen! Und im NP laut NPO v. 12.9.1990 § 7 ist es eine Ausnahme. In der Neufassung vom 23.10.03 hat man das unter § 8, 11. neu eingeordnet. Der ursprüngliche Ansatz " in unmittelbarem Zusammenhang mit der Ausübung des Felskletterns" wurde nicht verändert. Argumente der "Jedermanns" klingen für mich immer wie ausreden, wenn ich zu schnell gefahren bin oder falsch geparkt habe. Das Boofen ist eine Ausnahme und gilt nach meinem Verständnis nicht für Jedermann.
DAV Sachsen
Beiträge: 2

10.05.2022 23:00
@Maier Klemens: Heute hat der Nationalpark eine PM zur neuen Boofen-Regelung veröffentlicht. Sie tritt am 20.05.22 in Kraft. Bis zum 15.06.22 sind dann alle Boofen im Nationalpark gesperrt. Ab nächstes Jahr gilt das Boof-Verbot im Nationalpark dann jeweils für die nächsten drei Jahre vom 1. Februar bis zum 15. Juni.

Weitere Infos hier:
https://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/aktuelles/news/zum-schutz-der-natur-zeitweises-boofenverbot-tritt-in-kraft/


Zuletzt bearbeitet am: 10.05.2022 23:09 von DAV Sachsen
Erik K.
Beiträge: 9

10.05.2022 22:33
An der Wehlscheibe, hat mein Nachsteiger irgendwo im Bereich des AW ein großes Obr-Ufo verbummelt, falls es jemand findet hätte ich es gegen Finderlohn gern wieder. Wir konnten wegen einbrechender Dunkelheit nicht mehr lokalisieren ob es noch im Band nach dem AW Ring liegt oder anderswo.
Square Feet
Wohnort: Dresden
Beiträge: 7

10.05.2022 06:52
Wir haben am 08.05. einen Kletterführer in der Scharte der Orgelpfeifenwand gefunden. Der Besitzer möge sich an mich wenden.
Erik K.
Beiträge: 8

09.05.2022 19:56
@Mr.Magnesia, du hast ne PN...
Mr.Magnesia
Wohnort: München
Beiträge: 22

08.05.2022 20:56
Hallo Erik K.
Ich glaube es ist mein Kletterschuh,den Du an der Felsensternscheibe gefunden hast. Ein gelb/schwarzer La Sportiva Gr.40,5 rechter Schuh.Mit der halben Exe, weiß ich nicht genau, die kann auch von meinem Kletterpartner sein. Wie kann ich Dich erreichen?
Viele Grüße, Mr.Magnesia.
Nordlicht
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 616

08.05.2022 19:25
@JörgB

Mit dem Ostweg an der Morschen Zinne warst Du ja geschichtlich unterwegs.
Ein "Hoher Kamin" aus dem Jahre 1907.
Am 20. Mai ist das 125-jährige Jubiläum.


Zuletzt bearbeitet am: 08.05.2022 19:28 von Nordlicht
Bobby
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 491

07.05.2022 16:03
Wir haben ne Bandschlinge im Südpfeiler vom Thürmsdorfer Stein in der Verschneidung an der großen Sanduhr liegen lassen müssen. Die hat sich total verklemmt. Ich hab sie nicht raus bekommen. Wenn die jemand bergen kann, bekommt er nen Bierchen von mir....
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 738

07.05.2022 11:50
.....der Mai ist gekommen, die Plaisirboofer schlagen aus......

Gilt die "Verbotsregel" schon oder hängt die noch im Verwaltungsweg?
Nordlicht
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 615

07.05.2022 08:15
01.01.1997 *Eisgang (IXb) am Wartturm von Thomas Willenberg

Jahresersten sind ja schon schön,
aber Erstbegehungen an Neujahr toppen das natürlich

Erik K.
Beiträge: 7

06.05.2022 22:45
Kletterschuh und halbe Exe an der Felsensternscheibe gefunden. Abzuholen bei mir nach Beschreibung.
Nordlicht
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 614

06.05.2022 20:54
@Stefan F - Thema Lachen

Damit man schneller zum Erfolg kommt:

Unfreiwilliger Speläologe (Wintersteinwächter):
https://teufelsturm.de/wege/bewertungen/anzeige.php?wegnr=4501


Birkenriss (Mittlerer Torstein):
https://teufelsturm.de/wege/bewertungen/anzeige.php?wegnr=13035

Danke auch an ThomasW

ThomasW
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 39

06.05.2022 19:15
Zur Zeit nistet eine Gans auf dem Gipfel des Postakegel, ca. 1m vom Ausstieg der SO-Kante entfernt. Und glaubt mir, es ist nicht lustig, über die Ausstiegskante zu schauen und eine Gans zischt dich unmittelbar an und hebt drohend ihre Flügel. Des weiteren hat uns der Eigentümer zur Rede gestellt, das dies Privatgrund wäre und man solle sich vorher bei ihm anmelden. Der Zugang von oben wäre eigentlich gesperrt (da gibt es auch ein Betreten-Verbotsschild wegen wasserwirtschaftlicher Anlage).

 


Die nächsten Forum Einträge


Benutzer-ID:
Passwort:
Beitrag:

[Smileys]


Copyright © 1999-2014 by Andreas Lein, letzte Änderung: 15.Oct 2020