www.teufelsturm.de
Klettern im Elbsandsteingebirge - Diskussionsforum / Gästebuch
[Benutzer Login]
- Home
- News
  - Archiv
- Photos
  - Gallery
  - Search
  - Beitragen
- Routes
  - Search
  - Submit
  - nR
- Summits
  - Search
- Gebiete
- Sperrungen
- Kletter-Knigge
- Kletterführer
- Ausrüstung
- Johanniswacht
- Forum
- Links
- User account
  - Login
  - Create
  - Top 20
  - Treffen
- Weather
- Contact
  - Impressum
  - Datenschutz

Anzeige:


Deuter - Gravity Rock&Roll 30 - Kletterrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

Moderatoren: Andreas Lein, Claudius Lein, Ulrich Schmidt

Datum

Beitrag

Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 776

04.12.2022 12:08
mäh1..."Think" ? "wie in der Eifel" Das klingt ja so als wäre die ganze Eifel betroffen!
Die Felsen bei Nideggen gehören der Stadt und der wesentliche Grund ist die "Kontigentierung" wegen Naturschutz. Das ist m.W. auch eine Ausnahme in Deutschland!

Ich kann da Jörg nur beipflichten. Das Betretungsrecht ist nicht vom Baum gefallen und es ist Bundesrecht. Die Länder können das nicht nach Gutsherrenart ändern. Die Zeiten wo der "Lehnsherr" bestimmt, wer in den Wald darf, sind lange vorbei!
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden
Beiträge: 551

04.12.2022 11:10
Naja, in US Nationalparks hat man Besucherlenkung mit Schilderwäldern, für alles extra braucht man ein Permit oder es ist gleich ganz verboten. Dann lieber gleich Disney.
Akzeptabel waren die National Forests. Das war auch öffentliches Land, aber nicht so reguliert und man hatte seine Ruhe. Sonstiges Land in den USA ist wieder traurig, das besteht nur aus Stacheldraht und Schildern "Private property. Trespassers will be executed".
Inubis
Beiträge: 81

04.12.2022 08:12
@Jörg:
Das abschreckende Beispiel der US Nationalparks -was genau meinst du?
Die Jahreskarte für alle NPs ist eher günstig mit 80$ und die Infrastruktur, die es dafür gibt ist top. Kostenlose Parkflächen, kostenlose Shuttlebusse wie im Zion ohne Autoverkehr im Kerngebiet, gut eingerichtete Campingplätze. Und vor allem (Trocken)Toiletten, damit die Leute nicht wie bei uns überall hinscheißen.
Der Bau einer einzigen Toilette im Bielatal, direkt neben der Kläranlage hat das ganze Jahr gedauert, das ist doch peinlich. Wenn ich dazu sehe, das dass Tagesticket fürs Parken in Schmilka 8€ kostet, würde ich lieber diese 80€ zahlen und wissen, das es an die richtigen Stellen geht.

Was in den Staaten abschreckend ist, ist der von Trump gefahrene Kurs, die umliegenden Ländereien für Rohstoffe zu verkaufen.
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden
Beiträge: 550

03.12.2022 23:35
Vor 100 Jahren war das freie Betretungsrecht der Natur eine echte Errungenschaft der Arbeiterbewegung. Jetzt zu fordern, alles zu privatisieren und für die gut betuchte und zahlende Kundschaft zu reservieren, finde ich echt den absoluten Niedergang. Wenn ich mir da das abschreckende Beispiel der US-Nationalparks ansehe, dann will ich lieber keine Nationalparks.
hojohe
Beiträge: 24

03.12.2022 19:50
Meine Damen und Herren, für Sie sing(k)t heute wieder: Das Niveau. Ihr wisst schon, diese blaue Kultaluminiumdose mit weißem Inhalt.
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 1186

03.12.2022 18:35
Es gab auch mal Pläne für ein Boofenticket. Die wurden zwar wieder einkassiert. Aber weit ist bis zu einem Kletterticket (wie in der Eifel) ist da m.M.n. nicht mehr.
Bedenke (klemabe) worum Du bittest .... Es könnte Dir gewährt werden.
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1166

03.12.2022 12:16
@ klemabe: Was qualifiziert Dich eigentlich als Kletterer, sich hochnäsig über die anderen Nutzer der Natur, zum Beispiel Wanderer, Jogger, Fotografen und Naturliebhaber zu erheben und für diese eine Gebührenerhebung zu verlangen ?
klemabe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Hier&Da
Beiträge: 42

02.12.2022 22:46
Dieses Jahr war ich in Adrspach. Und prompt begrüßt uns hinter der Herberge der Ranger und verlangt unsere Kletterlizenz. 2 von vielen Dokumenten haben zur stichprobenartigen Prüfung genügt und der komplette Tross durfte weiter ziehen. Warum dürfen die Bergsteiger bei uns im Gebirge nicht privilegiert sein und der Kommerz dafür eine Gebühr entlöhnenen? Ich bin dafür, dass ein EINTRITT für die Basteibrücke, Winterstein, Schrammsteinaussicht oder Häntschelstiege entrichtet wird.
dodoTT
Beiträge: 2

02.12.2022 15:06
@Plitvice:

Macht man folgende Angaben dem online-Buchungsportal oder dem Kassenmenschlein am Eingang glaubhaft, wären 39,82 EUR abzutreten:
- Eintritt für ein Tag
- eine erwachsene Person (nach Ausschluss aus den anderen Tarifgruppen ist das eine Person, die älter als 18 ist und weder studiert noch besondere Bedürfnisse hat)
- Verwendung für 01.06. – 31.08 von 8 bis 16 Uhr oder 01.09. – 30.09. von 8 bis 15 Uhr

(abgerufen am 2.12.2022 um 14:50 unter https://np-plitvicka-jezera.hr/de/planen-sie-ihren-besuch/istrazite-jezera/preise/)

Die 46€ kann ich aber derzeit nicht auf der offiziellen Seite finden. mäh1 hat bei seiner Quelle wohl eher in die 2-Tage-Ticket-Spalte geschaut. Da sind wir (inzwischen) bei sonst gleichen Voraussetzungen wie oben allerdings bei 59,73 EUR. Wechselkurse kn-EUR spielen ab nächstem Monat übrigens nur noch eine untergeordnete Rolle.


Ansonsten gern wieder was zum Klettern...


Zuletzt bearbeitet am: 02.12.2022 15:10 von dodoTT
ladida
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 341

02.12.2022 14:52
Also auf der Page, die mäh gepostet hat, steht was von "Erwachsene: 250 Kuna (ca. 33,35 Euro)" pro Tag. "350 Kuna (ca. 46,69 Euro)" ist für 2 Tage.
Aber letztendlich ist das unwichtig. Wichtig ist, was damit gemacht wird und wie sich der Park überhaupt finanziert.

Ich, als freiheitsliebender Libertärer, bin dafür die Parks privat zu machen und entsprechend auch die Finanzierung. Wenn wir hier, in D, kein Eintritt zahlen, muss irgendjemand anders die Leute bezahlen. Dies geschieht über Zwangsabgaben, also werden Leute gezwungen für etwas zu bezahlen was sie nicht nutzen. Ist dies fair?
Wenn euch die Differenz zwischen dem, was für eure Arbeitsstunde beim Kunden verlangt wird und dem was dann auf eurem Konto landet, stört, liegt dies an diesen Zwangsabgaben. Es soll ja auch Leute geben die sich beruflich damit profilieren Geld zu verschenken. Im Grunde verschenken sie eure Arbeits- bzw. Lebenszeit und ihr finanziert dann auf einmal Zeug was ihr eigentlich gar nicht wollt - ja, was ihr unter Umständen sogar entschieden ablehnt!

Ich weis nicht wie es in Kroatien und in dem Park mit der Finanzierung ist. Vielleicht bekommen die ja gar keine Zuschüsse vom Staat. Wer weis. Ich war da mal in Paklenica, wo auch Eintritt verlangt wird. Da hat man schon was für sein Geld bekommen.

Für die Sächsische würde ich mir eigentlich wünschen, dass sich die Leute, die sich damit sehr verbunden fühlen, zusammenfinden und ihn kaufen. Dann könnten auch diese Leute entscheiden wie es damit weiter geht. Jetzt entscheiden irgendwelche Leute die nie hier waren und nur mal Leute vorbei geschickt haben die sich das in einer 2 Tages Exkursion angesehen haben.
Wenn euch das gefällt, ok. Mir tut es dies nicht! Und der jetzige Trend lässt auch nichts Gutes für die Zukunft vermuten.

Auch wenn es einen anderen Bezug hat, passt es auch hier irgendwie gut und es drückt sehr gut aus was die Welt über uns denkt: Sie winkt uns zu.
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1165

02.12.2022 13:25
@ mäh1: Der roho schämt sich vermutlich noch. Danke.
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 1185

01.12.2022 13:30
Es geht sogar noch teurer, Preis für August bis September 46,-€ !!!

https://www.unaufschiebbar.de/reiseziele/europa/kroatien/plitvicer-seen/
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1164

01.12.2022 10:28
@Roho: Man sollte schon genau hinschauen, bevor man anderen Leuten das Verbreiten von "fake news" unterstellt. Deine Preisangabe bezieht sich auf die Winterzeit, wo sich kaum Gäste dort einfinden. Wir waren gerade erst im September 2022 dort und haben genau die hohen Preise vorgefunden, von denen ich berichtet habe. Google mal nach den Preisen in der Reisesaison und berichte Deine Ergebnisse.
RoHo
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 98

01.12.2022 07:53
KRL Fake News, Bravo!

€10,62 / Erw. Tagesticket Nacionalni park Plitvi?ka jezera

Quelle: https://ticketing.np-plitvicka-jezera.hr/Index.aspx?l=DE
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 775

30.11.2022 15:16
Geb.Plitwitzer, 2009 = € 15 + 270 % = ~ € 40,-
Das nennt man eine "t(d)rahgische" Euro-Stabilisierung. Ne, ne, einmal reicht der Rummel, da guck ich doch freiwillig den "Schatz im Silbersee"
Den Wucher-Paragrafen gibt es noch, nur der gilt halt nicht in Kroatien.


Zuletzt bearbeitet am: 30.11.2022 15:24 von Maier Klemens
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1163

30.11.2022 10:26
@ Camilotto: Mal eine Frage. Hast Du den Text von Volker Roth eigentlich gelesen ? Wenn ja, dann verstehe ich Deine Äußerungen nicht. Er beschreibt eine Tendenz ganz Deutschland betreffend und es ist richig, dass die Klettermöglichkeiten insgesamt immer weiter reduziert werden. Es gibt übrigens bereits heute eine ganze Menge Ziele weltweit, die Du nur noch mit einem Führer erreichen kannst, nachdem Du Deinen Obulus errichtet hast. Nachdem der Mensch nach und nach die Natur großflächig zerstört und urbanisiert hat, macht man mit den letzten Paradiesen ein Geschäft. Das betrifft nicht nur Kletterziele. Der Eintritt in die Plitwitzer Seen in Kroatien kostet pro Nase inzwischen bereits ca. 40 Euro und nicht einmal ein Spaziergang im Pillnitzer Schlosspark ist mehr gratis.
Camilotto
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Wieder in der Heimat
Beiträge: 541

29.11.2022 19:32
@ladida:
Volker Roth hat von allem, was sich im Nationalpark, um den Nationalpark und um den Nationalpark herum abspielt so viel Ahnung, wie Du vom Hintertaunus.


Zuletzt bearbeitet am: 29.11.2022 19:33 von Camilotto
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 1184

29.11.2022 15:43
Volker Roth hat ganz gut erkannt, dass als Ergebnis der Evaluierung nicht nur die Boofer sondern alle Stakeholder des Elbsandsteingebirges von einem Betretungsverbot ab 2026 betroffen sein könnten.
ladida
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 340

29.11.2022 11:41
Ich glaube ich werde nie verstehen warum, wenn Leute sich zu Thema A äußern, manche behaupten dass sie eine "ausgewiesene Superkompetenz" in Thema B sind.
Können sie es selbt verstehen?
IGS
Beiträge: 60

29.11.2022 09:49
Bergrettungsboxen:
Wir haben nun die 5. uns angesehen.
2020 das letzte mal kontrolliert ...
Enthielt Steris , die tlw. 2019 abgelaufen waren.
Augenscheinlich die selben Chargen wie in der 4.
In der Decke ist ein Mottennest da die Umverpackung beschädigt ist.

Hier mal die DIN's:
https://www.dguv.de/medien/fb-erstehilfe/de/sachgebiet
/eh_material/liste_eh_material.pdf

Ich sag mal so: die haben sich schon was dabei gedacht ...
Klar: Trage und Cramerschienen fehlen, dafür haben sie aber Pflaster drin.

Die Diskussionen in der Fachpresse zum Ablaufdatum sind bekannt. Nur sollte man dazu beachten, das diese Temperaturen von -20° bis >60° (wenn in der Sonne) ausgesetzt sind.

Thema Zugang: mit etwas Geländekenntnis waren/sind alle Boxen gut erreichbar. (Natürlich nicht in Stöckelschuh aber mit original NPV-Petzl Helm)

Wir sind über das Desinteresse darüber sehr erstaunt, Hilfe ist scheinbar unerwünscht. Wohl ein weiterer Schritt Richtung Totalreservat.
Wir werden aber auch in Zukunft uns Boxen am Wegesrand ansehen.

 


Die nächsten Forum Einträge


Benutzer-ID:
Passwort:
Beitrag:

[Smileys]


Copyright © 1999-2014 by Andreas Lein, letzte Änderung: 14.Nov 2022