Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Neue Möglichkeit [** VIIIa ]

Förster, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Urs Draeger


24.06.2007 21:59
Stand Juni 2007: Absolut kotfrei. ++ (sehr gut)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


28.05.2004 09:19
Fand es eigentlich nur oben an der "reibigen Crux" etwas komisch.

Zuletzt bearbeitet am: 03.07.2007 15:56 von Alma
++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


27.05.2004 00:00
Zum nR schon mal interessanter Zug (Aufrichten im Loch), dann die Bandschlinge mitnehmen und fix zum 3. Ring durchziehen - die großen Henkel kommen erst kurz vorm 3., davor nur halbherziges Zeugs, aber nicht lange fackeln und hoch! Am 3. gleich rechts halten, dann gut stehen, weils etwas reibig wird (CRUX). Rechts die SU hab ich auch mitgenommen.

Zuletzt bearbeitet am: 26.06.2007 11:27 von Alma
++ (sehr gut)
liessl


21.05.2002 14:39
Schon der Einstieg bis zum ersten Ring (Einstieg wie Talseite) ist recht anspruchsvoll. Danach aufsteilende Wand zu 2.Ring. Von dort sehr überhängend, aber grossgriffig zum 3.Ring. Von hier geht es recht gut rechtshaltend in leichtem Gelände zum Gipfel. Schlingenmöglichkeiten gibt es im Weg genug. kräftesparender ist es aber, vom 2. direkt zum 3. durchzusteigen, da grossgriffig. ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


10.04.2002 23:37
Vom letzten Ring gleich rechtsansteigend zur Kante kann man die Exkremente meiden - am Ausstiegsbäuchlein rechts noch eine schöne Sanduhr. ++ (sehr gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


08.04.2002 10:54
Wie von Thomas Bernhardt beschrieben zwar möglich, aber auf jeden Fall schwerer, als die Zange mit rechts und dann gerade zum Kackband (wenns trocken ist, lässt sich die Scheiße auch gut halten Auf jeden Fall ist hier die Crux. (Normal)
Thomas Bernhardt
Authentifizierter Benutzer


04.12.2001 18:52
analog ruwe: "Stumpfes Reißen am Fels"... für Leute, die athletische Züge mögen. Den Weg durch die Falkensch... kann man sich sparen, wenn man mit links die kleine Zange unterhalb der Sch.. nimmt und dann nach schräg rechts ansteigt. ++ (sehr gut)
ruwe


18.10.2001 16:54
ein weg für kletterer die sich in überhängen wohl fühlen. vom zweiten zum dritten ring sind die henkel mal weit auseinander. nach dritten ring muß man mal durch falkensch... an kleinen griffen leicht rechtshaltend z.g.. ++ (sehr gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


07.07.2001 15:45
ist in Verbindung mit der Einstiegsvariante die ideale Linie an der SO Kante, zum 1 n.R. weit rechts an der Kante und dann an der Kante haltend wieder zum 2. Ring, den 1. n.R. kann man auslassen und hat dadurch eine idealere Linie, Knoten liegt rechts an der Kante, ansonsten wohl eher nur RP VIIIa berechtigt, insgesamt moderat gesichert ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


07.07.2001 15:20
Interessant zum nR, dann leicht überhängend, aber sehr großgriffig zum 2.R. Leider sind trotz des festen Gesteins schon ein paar Griffe eingekürzt. Kann nur durch Nässekletterer passiert sein, oder Klettifanten. ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein