Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

L'apres-midi d'un Faune [VIIIc]

Halben, Großer, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


01.07.2003 11:32
Um die Stelle am 1.R meistern zu können, sollte man eine Vorliebe für weite Blockierzüge in sehr "steilem" Gelände haben... (Normal)
ruwe


30.06.2003 21:54
wo kommt denn hier der \ her???? ich glaube ihn nicht eingegeben zu haben!! (Normal)
ruwe


30.06.2003 21:44
6/02 von m. gäbler und t.w. begangen stellt die kletterei einem am ersten ring unter die herrausforderung daran vorbeizukommen. das einhängen geht noch und dann muß man aber heftig viel finger und blockierkraft aufbringen um oberhalb an die großen platten zu kommen. es liegt nach dem ring noch eine lochschlinge aber besser ist schnell hoch, man sollte aber auch sicher sein an diese zu kommen sonst muß die sicherungsperson ins tal springen damit man selbst nicht im krankenhaus landet. danach immer geradeaus und nicht mehr ganz so schwer, aber immernoch anspruchsvoll, auch am zweiten ring nicht zu verachten. man kann eine kleine vier mm schlinge danach legen. am dritten ring der riß hat genießerische qualitäten. insgesammt ein hart erkämpfter weg. (Normal)

Anzeige:


AustriAlpin - Micro Mixed Set Alu - Express-Set 18.47€ 15.70€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein